english  //  deutsch 
THE ESSENCE 05 / 2005
eine überraschende Jahresausstellung des Conservation Departments der Angewandten
section.a: Konzept, Umsetzung und Projektmanagement

section.a konzipiert für das Institut für Restaurierung und Konservierung der Universität für angewandte Kunst Wien die Diplomausstellung 2005 sowie die Präsentation des interdisziplinären Projekts zur Erforschung und Konservierung des Tempelkomplexes von Nako im indischen Himalayagebiet (NRPP).

Ansatz beider Ausstellungen ist es, eine Präsentationsform zu entwickeln, die das vielseitige Tätigkeitsfeld des Conservation Departments sowohl einem Expertenpublikum als auch einer interessierten Öffentlichkeit exemplarisch näherbringt. So geht es bei der Präsentation der Diplome um nachvollziehbare Vermittlung der Arbeitsschwerpunkte jedes Einzelnen. Bei Namaste Nako stehen der Gesamtzusammenhang und die Positionierung des Projektes im Mittelpunkt. Während die beeindruckenden Fotos von Stefan Olàh Einblicke in die Gegend, das soziokulturelle Umfeld und das Leben in Nako geben, sind die restauratorischen und konservatorischen Inhalte für die Besucher_innen in einem symbolisierten Tempelgebäude aufbereitet.

Auftraggeber: Universität für angewandte Kunst Wien / Conservation Department
Ausstellungsgestaltung und Grafik: Suse Mayer
Tempel: Hanno Frangenberg / Theater- und Dekorationsmalerei und Harald Stein
Unterstützung: Walking-Chair Design Studio
Ausstellung: MAK, Wien / 30. Juni bis 17. Juli 2005

© Fotos: section.a