english  //  deutsch 
BEZIEHUNGSWEISE / 2012
10 Jahre 4Viertel Kunst bei Wittmann
section.a: Beratung, Konzept, Kuratorin und Projektmanagement

"beziehungsweise" ist der Titel der Gruppenausstellung, die anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Ausstellungsreihe alle bisher beteiligten KünstlerInnen zusammenbringt. Ausgangspunkt der Ausstellung sind die spezifisch für Wittmann geschaffenen künstlerischen Positionen, die in Beziehung zu aktuellen Arbeiten der teilnehmenden KünstlerInnen präsentiert wurden. Im Fokus der Ausstellung steht die Frage, welche Konstanten sowohl inhaltlich als auch formal in den jeweiligen künstlerischen Positionen auszumachen und welche Beziehungsmuster im Verhältnis der älteren mit den aktuellen Arbeiten manifest werden. Die historischen Interventionen stehen den jüngeren Werken in Form einer dokumentarischen Ebene gegenüber, die in der Ausstellungsgestaltung den vereinzelten Arbeiten einen Zusammenhalt gibt.

4Viertel Kunst bei Wittmann bringt seit 2003 Kunst und Design näher. Eine junge Generation von Künstler_innen nützt die Gelegenheit und stellt in unterschiedlichen Aktivitäten und Installationen Kunst im Grenzfeld zu zeitgenössischem Design der Öffentlichkeit zur Diskussion. Ort des Geschehens ist der in unmittelbarer Nachbarschaft zur Wiener Secession, zum Project Space der Kunsthalle, zum Wien Museum, zum Künstlerhaus und zur Akademie der bildenden Künste befindliche Schauraum der Wittmann Möbelwerkstätten. Ziel der Familie Hofer-Wittmann ist, durch die kontinuierlichen Präsentationen eine Plattform für die nächste Künstler_innengeneration zu bieten und eine Geste der Zusammenarbeit zwischen traditionsreichem Handwerk, Design und Kunst zu setzen.

Ausstellungspavillon

Gerhard Treml, Data City, Fotoinstallation, 2007

Alfredo Barsuglia, Szene 1–15, Installation mit Fotofrottagen auf Spanplatten, 2012

Manuela Mark, Hybrid, Gummischläuche, Textil, 2012

Constantin Luser, ape sharif, multimediale Installation, 2012

Markus Schinwald, Lars, Pigmentprint , 2011

Adriana Czernin, The Night Before (Investigation of the Inside), Bleistift, Tusche auf Papier, 2010/11

Anna Schreger, Suspensions, Zeichnungen (Farbstift auf Papier), Collagen, 2012 - Detail

Nikolaus Gansterer, Theoriegehäuse 12a (Im Kern der Hypothese haust die Behauptung), multimediale Installation mit Zeichnungen, 2012

Christian Hutzinger, Ohne Titel (CH 02/2012), Klebefolie, geschnitten, Dimension variabel, 2012 /  Ohne Titel (CH 03/2012), Foto, Acryl, Papier auf Karton,  2012
Werner Hutzinger, Ohne Titel (Hocker für Martina, Andrea und Christian Hutzinger), Holz, Lack, Filz, Sticker, 1973

Judith Fegerl, I can speak so softly because I hold so much power (incubator), multimediale Skulptur, 2010

Klaus Mosettig, Mimesis bis zum Geht-nicht-mehr, Skulptur, 2007 / Untitled 1950.3/17, Grafitzeichnung, gerahmt, 2012 Untitled 1950.3/18, Grafitzeichnung, gerahmt, 2012

Krüger&Pardeller, Sediment Trap, Fotoinstallation/Screen-Prints, Tapete, 2011 /
Mirror Nucleus, Aluminium, lackiert und poliert, LED, 2011

David Moises, Kontraktion, Installation, 2012

Marlene Hausegger, Scared of the White Cube, Skulptur aus Karton, Holzlatten und
Neonröhre, 2010

Eröffnungsabend


Auftraggeber: Wittmann Möbelwerkstätten
Künstler_innen: Alfredo Barsuglia, Adriana Czernin, Judith Fegerl, Nikolaus Gansterer, Marlene Hausegger, Christian Hutzinger, Krüger&Pardeller, Constantin Luser, Manuela Mark, David Moises, Klaus Mosettig, Markus Schinwald, Anna Schreger, Gerhard Treml
Ausstellungsgestaltung und Grafik: Christine Zmölnig, Florian Koch / sensomatic
Presse: Ana Berlin / A B C Communications
Ausstellung: Wittmann Schauraum  / 22. Juni bis 2. August 2012

© Fotos: Georg Schenk, Künstler_innen