english  //  deutsch 
PARABOL SE #3 / 2015
THE SPLITTING ISSUE
by Oliver Elser (Frankfurt a.M.) & Hagen Stier (Hamburg)
section.a: Konzept, Herausgeberin, Redaktion und Projektmanagement

Die Wiener Ringstraße feiert 2015 ihr 150-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gibt die BAWAG P.S.K. eine Sonderedition des Parabol Art Magazine heraus. Dafür lädt Parabol den Architekturkurator Oliver Elser ein, sich im Medium von Parabol mit einem der markantesten und prominentesten Gebäude des Ring-Ensembles auseinanderzusetzen, der Otto Wagner Postsparkasse. Gemeinsam mit dem Architekturfotografen Hagen Stier würdigt Elser dieses Aushängeschild der Wiener Moderne. Otto Wagner gilt als einer der bedeutendsten Wegbereiter der frühen Moderne. Das außergewöhnliche Format des Parabol Art Magazines von aufgefaltet beinahe DIN A1, passt ideal zu Wagners Liebe zu allerneueste Materialien und seinem Suchen nach einer Synthese von Funktionalität und Ästhetik.
„Die Spatial Splittings (deutsch: Raumspaltungen) sind eine von Hagen Stier entwickelte Methode, ein symmetrisches Gebäude zuerst in Teile zu zerlegen und diese anschließend so zusammenzufügen, dass ein neues Gebilde entsteht. Durch die Kombination von Schuss- und Gegenschuss, oder durch das Zusammenziehen von eigentlich weit voneinander entfernten, aber zueinander spiegelbildlichen Situationen wird das weltberühmte und tausendfach fotografierte Postsparkassengebäude von Otto Wagner neu zusammengesetzt. Die Aufnahmen legen die Struktur des Gebäudes frei, wie ein Chirurg mit seinem Skalpell die Knochen freilegt. Fotografien sind Konstruktionen der Wirklichkeit. In Hagen Stiers Splittings folgt die Bildkonstruktion so nah der Baukonstruktion, dass zugleich rationale wie surreale Bildräume entstehen.“ Oliver Elser, Kurator

Präsentiert ist „The Splitting Issue" im Rahmen einer Sonderausstellung im Wagner:Werk Museum Postsparkasse.

Auftraggeber: Rudolf Leeb / Sponsoring, BAWAG P.S.K.
Fundraising: Christina Hardegg / Hardegg Fundraising
Kurator: Oliver Elser / Architekturmuseum Frankfurt am Main
Künstler: Hagen Stier, Hamburg
Herausgeber: section.a und section.d
Redaktion: section.a
Projektinitiator / Art Director: Chris Goennawein / Funny Paper
Übersetzung / Lektorat: Richard Watts
Produktion: 08/16 Printproduktion
Presse: Ana Berlin Communications
Vertrieb: ArtBookHouse.com

Erscheinungsdatum: Mai 2015 / Auflage: 1.500 / Preis: 25 Euro / Format 570 x 420 mm /
ISBN 978—3—9503888—9—3
Ausstellung: Wagner:Werk Museum Postsparkasse / 20. Mai bis 12. Juni 2015
© Fotos: Hagen Stier