Konzipieren

Wir entwickeln Ideen, Konzepte und Strategien. Am Beginn unserer Arbeit steht der intensive Austausch mit unseren Auftraggeber_innen:  das Aufspüren des konkreten Bedarfs, die Formulierung der Ziele und die Erkundung der Möglichkeiten. Darauf aufbauend erarbeiten wir in einem gemeinsamen Prozess und im engen Austausch das entsprechende Angebot, das wir gerne auch in der Umsetzung betreuen.

AUF DIE SCHÄTZE, FERTIG, LOS!

Konzipieren

AUF DIE SCHÄTZE, FERTIG, LOS! EINE REISE UM DIE WERTE / 2018-2019
Schatzgeschichten aus dem Volkskundemuseum Wien, dem Slowakischen Nationalmuseum Bratislava und aus Marchegg

section.a: Ausstellungskonzeption gemeinsam mit Matthias Beitl, Volkskundemuseum Wien, Prozessmoderation des kollaborativen Projekts und Ausstellungstexte

 

Ausgehend von dem Sehnsuchtsbild nach einem funkelnden Goldschatz am Ende des Regenbogens setzt sich die Wanderausstellung „Auf die Schätze, fertig, los! Eine Reise um die Werte“ kritisch mit diesem klischeehaften Schatzbegriff auseinander. Die Erzählung der Ausstellung hinterfragt diese Vorstellung von Wertvollem, zeigt Gegenmodelle auf und gibt dabei dem Persönlichen, Kleinen, Alltäglichen und möglicherweise Vergessenen einen neuen Wert. Ein Ding muss einfach nicht immer aus Gold sein, um ein Schatz zu sein, wie auch schon der alte Mann auf seiner Suche nach dem Schatz am Ende des Regenbogens schlussendlich erkennt. 

Mit diesem Gedanken suchen Kurator:innen aus drei Museen „Schatzobjekte“ aus ihren Museumsdepots und bringen sie in neue Zusammenhänge. Durch Behauptungen rund um diese Objekte zeigen sie Mechanismen und Strukturen auf, die einen Schatz zu einem solchen machen. Gleichzeitig machen sie die Besucher:innen aufmerksam, welche Absichten oder Rätsel dahinter liegen. Die Kurator:innen erhalten dabei genauso wie die lokale Bevölkerung und die Besucher:innen eine Sprecher:innen-Position. Gemeinsam brechen sie die hermetischen Mauern der herrschenden Schatzkammern auf und befüllen sie mit persönlichen Erinnerungen, Geschichten, Andenken, unvergesslichen Begegnungen sowie dem Bewusstsein um unmittelbare kulturell und natürliche Ressourcen neu.

 

Ähnliche Projekte:

UNSER STRASSHOF. DIE ERSTEN 90 JAHRE / 2014
UNSER STRASSHOF - GESTERN HEUTE MORGEN / 2016

 

Impressum

Idee: Claudia Peschel-Wacha
Projektleitung: Slowakisches Nationalmuseum (SNM), Stadtgemeinde Marchegg, Volkskundemuseum Wien (VKM)
SNM: Peter Barta, Edita Bugalová, Jasna Gaburová, Peter Jantoščiak, Alena Krátká, Katka Bašteková, Magdaléna Mrázová, Milica Okaliová, Ružena Škuciová, Slavomir Pjatek
Stadtgemeinde Marchegg: Gernot Haupt, Petronella Gradauer, Felix Reinicke, Elisabeth Flick
VKM: Matthias Beitl, Fabio Gianesi, Claudia Peschel-Wacha, Katharina Richter-Kovarik, Martha Wittman, Nora Witzmann, Kathrin Pallestrang, Gesine Stern, Ingeborg Milleschitz, Monika Maislinger
Ausstellungskonzept: Volkskundemuseum Wien, section.a, purpurkultur
Gestaltung: Elisabeth Breuss, Sonja Leitgeb (snydesign)
 Leitsystem: Irene Persché
Architekt: Marcus Meszaros, Stephanie Käferle
Grafik: Christoph Nemetz, Sonja Breitenecker (BüroZwo)
EuroVienna: Susanne Böck
Interreg: François-Edouard Pailleron, Alena Polonijo, Genia Ortis
NÖ Landesausstellung/Schallaburg: Guido Wirth, Kurt Farasin
Land NÖ Kunst und Kultur: Hermann Dikowitsch, Martin Grüneis
Datenbank: Stefan Daschek
Sharing Treasures / Webseite: Guenther Weinlinger / 7reasons

Fotos © Matthias Klos, Christa Knott, Richard Kučera Guzmán 

webIMG 5363
fotocredits: Matthias Klos
webIMG 5648
fotocredits: Matthias Klos
+ Weitere Bilder
webIMG 5625
fotocredits: Matthias Klos
webIMG 5684
fotocredits: Matthias Klos